Jahrgang:    2006| 2005| 2004 | 2003 | 2002 | Startseite

Newsletter - Verband Freier Berufe in Bayern

Ausgabe 2003 - 03

"Nach den Steuer- und Abgabenerhöhungen der alten Bundesregierung ist für die große Mehrheit der Bevölkerung die Grenze der Belastbarkeit erreicht."(Regierungserklärung von Bundeskanzler Schröder im Jahr 1998)

Jetzt reicht 's
Freie Berufe demonstrierten mit Wirtschaft, Handwerk und Landwirtschaft gegen die Steuerpolitik der Bundesregierung

Drohende Verschärfung durch das Steuervergünstigungsabbaugesetz bei Einkommenssteuer, Verlustvortrag und im Verfahrensre
Referenten des Steuerforums 2003 warnen vor Umsetzung der Bundestagesbeschlüsse

Demografie beeinflusst Dienstleistungen
Das von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft neu gegründete Roman Herzog-Institut erforscht die Zukunft der Arbeit

Abschaffung der HOAI wird zu ruinösem Wettbewerb bei Architekten und Ingenieuren führen
VFB-Präsident Heubisch schrieb an Wirtschaftsminister Wiesheu

Für ein flexibles Kündigungsschutzrecht
VFB-Vizepräsident Dr. Fritz Kempter will die Arbeitsgerichte entlasten

In der Wirtschaft müssen Arbeitsplätze entstehen
... nicht im Finanzamt, fordert VFB-Präsidiumsmitglied Efriede Bittner-Voigt.

Basel II macht Fortschritte
Bayerische Forderungen zu Basel II fallen bei der EU auf fruchtbaren Boden

Erfolg für Online-Umfrage zum Bürokratieabbau
Über 2.000 ausgefüllte Fragebögen geben ein erstes aussagekräftiges Bild über konkrete Ansatzpunkte für Bürokratieabbau / Wichtiger Handlungsschwerpunkt: Mehr Bewegungsfreiheit für Existenzgründer

Freie Berufe in Bayern: Ausbildung auf hohem Niveau
Während Industrie, Handel und Handwerk massiv Lehrstellen abbauen, bleibt die Situation bei den Freien Berufen in Bayern stabil

Im Blickpunkt: Informationsgesellschaft
Statistisches Bundesamt nennt Zahlen und Fakten für den IuK-Sektor


 

zurück



© Verband Freier Berufe in Bayern e.V.
eMail: info@freieberufe-bayern.de - Tel.: (089) 272 34 24 - Fax: (089) 272 34 13