Jahrgang:    2006| 2005| 2004 | 2003 | 2002 | Startseite

Newsletter - Verband Freier Berufe in Bayern

Ausgabe 2006-10

"Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker". Doch wer haftet für Risiken und Nebenwirkungen der Gesundheitsreform? Die Leistungsträger im System schlagen Alarm. Sie befürchten Qualitätsverluste und Rationierung.

Gesundheitsreform: Freie Berufe befürchten Staatsmedizin
Strukturveränderungen im Windschatten der Finanzprobleme

Gesundheitssystem braucht Freiheit und Wettbewerb
Private Krankenversicherung und Leistungsträger wollen Staatseinfluss eindämmen

Bayern: Verlierer der Gesundheitsreform?
Auf Krankenhäuser kommen Zusatzbelastungen zu

Versorgungsniveau gefährdet
Kassenärzte warnen vor Nebenwirkungen der Gesundheitsreform

Gewerbliche Infizierung bei integrierter Versorgung
Hinweise der Bundessteuerberater-Kammer

Freie Berufe wollen Arbeitsschutz deregulieren
VFB startet Initiative für Gesetzesänderung

Sendeanstalten sollen freiwillig auf PC-Hörfunkgebühr verzichten
CSU-Fraktionsvorsitzender Joachim Herrmann für einfachere Lösungen

BFB: Neue Fahrtenbuchregelung verstößt gegen Gleichheitssatz
Präsident Dr. Oesingmann und HGF Metzler zu Gast beim VFB

Ingenieure zeigen Bilder von Prof. Manfred Hollmann
Kooperation zwischen Bayerischer Ingenieure-Kammer Bau und BBK

Staatssekretär Wuermeling mit aktuellen europäischen Themen
Delegiertenversammlung des Verbandes Freier Berufe am 16. Oktober


 

zurück



© Verband Freier Berufe in Bayern e.V.
eMail: info@freieberufe-bayern.de - Tel.: (089) 272 34 24 - Fax: (089) 272 34 13