Jahrgang:    2006| 2005| 2004 | 2003 | 2002 | Startseite

Newsletter - Verband Freier Berufe in Bayern

Ausgabe 2006-05

"Die künftigen Inhaber von neuen Arbeitsplätzen werden ihren Arbeitsplatz denen verdanken, die Veränderungen durchsetzen und deshalb die natürlichen Gegner der heutigen Interessengruppen sind." (Carl Christian von Weizsäcker, FAZ, 16. 11. 1996).

Dienstleistungsrichtlinie: Kommission ändert ihren Vorschlag
Gesundheit soll in eigenständiger Richtlinie behandelt werden

Liberalisierung des Dienstleistungsmarktes
Justizministerin Merk sieht Gefahr für deutsches Notariat

Mittelstandsentlastungsgesetz ist Schritt in die richtige Richtung
VFB-Generalsekretär Knüpper: Auch finanzielle Entlastung dringend erforderlich

CSU-Landesgruppe hinterfragt Gebührenordnungen der Freien Berufe
Unternehmenssteuerreform soll bis 2008 kommen

Droht Ärzten und Zahnärzten eine Gebührenabsenkung?
Bundesverband der Freien Berufe kündigt Widerstand an

Bürokratie im Mittelstand abbauen
Wirtschaftsminister Huber unterstützt Positionen der Freien Berufe in Bayern

Freie Berufe unter Druck
Liberalisierung und Privatisierung führen häufig zu Qualitätseinbußen

Verband Deutscher Biologen e.V. ermöglicht Firmenkontakte
Riesenandrang bei den "jobvector career days @ Analytica"

Beckstein: "Bayern bei Public Private Partnership vorn"
Chancen für Architekten und Ingenieure

Sachverständige gehen neue Wege
Jahreshauptversammlung im Bayerischen Landtag


 

zurück



© Verband Freier Berufe in Bayern e.V.
eMail: info@freieberufe-bayern.de - Tel.: (089) 272 34 24 - Fax: (089) 272 34 13