Jahrgang:    2006| 2005| 2004 | 2003 | 2002 | Startseite

Newsletter - Verband Freier Berufe in Bayern

Ausgabe 2005-10

Deutschland nach der Wahl: "Die Frage, wer herrschen soll, ist falsch gestellt. Es genügt, wenn eine schlechte Regierung abgewählt werden kann. Das ist Demokratie." [Karl Popper]

Deutschland braucht Reformen
Nur mit Wachstum entstehen neue Arbeitsplätze

Bayerns Zahnärzte fordern: Endlich Reformkoalition bilden!
Stagnation im Gesundheitssystem beenden

Nationale Zuständigkeiten und Besonderheiten beachten
Mitteilung der EU-Kommission zu freiberuflichen Dienstleistungen

Berufsanerkennungs-Richtlinie tritt in Kraft
Qualifikationen werden europaweit anerkannt

Kassenärztliche Vereinigung fordert mehr Wettbewerb
Für eine finanzierbare Qualität in der Patientenversorgung

Gerichtstage der Arbeitsgerichte bleiben bestehen
Landesarbeitsgerichte München und Nürnberg werden nicht zusammen gelegt

Vorverlegung der Beitragsfälligkeit belastet Arbeitgeber einseitig
Sozialversicherungsträger wenig kompromissbereit

Über Dichter und Denker
Professor Dieter Borchmeyer hält Festvortrag vor VFB-Delegierten


 

zurück



© Verband Freier Berufe in Bayern e.V.
eMail: info@freieberufe-bayern.de - Tel.: (089) 272 34 24 - Fax: (089) 272 34 13