Jahrgang:    2006| 2005| 2004 | 2003 | 2002 | Startseite

Newsletter - Verband Freier Berufe in Bayern

Ausgabe 2005-06

Der europäische Einigungsmotor gerät ins Stottern. Die Bundesregierung sucht Neuwahlen als Ausweg aus dem massiven Ansehensverlust. Krisen sind immer auch Chancen zu einem Neubeginn. In Brüssel wie in Berlin.

Europäische Berufsanerkennungs-Richtlinie beschlossen
Künftig nur noch ein gemeinsamer Ausschuss

Guter Besuch beim Tag der Freien Berufe in Bayern
Europäische Entwicklung und Globalisierung standen im Mittelpunkt

Weiter rückläufige Patientenzahlen bei bayerischen Fachärzten
40.000 Patienten zahlten im ersten Quartal keine Praxisgebühr

Struktureller Akademikerbedarf der Wirtschaft steigt
Anteil der Ingenieure weiter rückläufig

Europäische Dienstleistungs-Richtlinie: Noch Diskussionsbedarf
Berichterstatterin des EU-Parlaments sieht Änderungsbedarf

Kabinett beschließt Eckpunkte zur Entlastung der kleinen und mittleren Unternehmen von Statistikpflichten
Bund-Länder-Gruppe soll Maßnahmen prüfen

Initiative von Staatsregierung und Oppositionsfraktion
Gemeinsamer Gesetzentwurf zur Entlastung mittelständischer Unternehmen bei der Erbschaftssteuer

Bachelor und Master: Wirtschaft startet Informationskampagne
Wissenschaftsminister Goppel unterstützt "Bologna-Prozess"

Geisteswissenschaftler als Gründer
Info-Broschüre des Instituts der Freien Berufe neu aufgelegt


 

zurück



© Verband Freier Berufe in Bayern e.V.
eMail: info@freieberufe-bayern.de - Tel.: (089) 272 34 24 - Fax: (089) 272 34 13