Jahrgang:    2006| 2005| 2004 | 2003 | 2002 | Startseite

Newsletter - Verband Freier Berufe in Bayern

Ausgabe 2004-10

Bürokratie ohne Ende. Beispiel Bundesdatenschutzgesetz: Auch Freiberufler müssen einen Datenschutzbeauftragten bestellen. Unter welchen Voraussetzungen, das lesen Sie im aktuellen Newsletter.

Polizeiaufgabengesetz: Geplante Änderungen zu weitgehend
Stellungnahme des Verbandes Freier Berufe

Mittelstandsförderung ausweiten
VFB-Präsidium bereitet Delegiertenversammlung mit Neuwahlen vor

"Schleichender Ärztemangel" befürchtet
Ärztekammer-Präsident sorgt sich um die flächendeckende Versorgung

Bundesdatenschutzgesetz: Auch Freie Berufe betroffen
Datenschutz-Beauftragte müssen bestellt werden

Apotheken sichern kommunale Infrastruktur
Arzneimittelversorgung spielt eine Rolle bei Wohnraumentscheidung

Keine Rente für mitarbeitende Familienangehörige?
Rückforderung von Beiträgen prüfen

Geldwäsche-Richtlinie: Neuer Entwurf der EU-Kommission
Straftatbestand wird neu definiert

Kassenzahnärztliche Vereinigung nach wie vor ohne Vorstand
Zahnärzte streiten über künftige Besetzung der Körperschaft

Aufgabenkatalog des Heilberufe-Kammergesetzes nicht abschließend
Lobbyarbeit auch gemeinsam mit Vereinen zulässig

Formular „Einnahmen-Überschussrechnung“ muss weg
Finanzverwaltung lenkt teilweise ein


 

zurück



© Verband Freier Berufe in Bayern e.V.
eMail: info@freieberufe-bayern.de - Tel.: (089) 272 34 24 - Fax: (089) 272 34 13