Jahrgang:    2006| 2005| 2004 | 2003 | 2002 | Startseite

Newsletter - Verband Freier Berufe in Bayern

Ausgabe 2004-08

In Bayern haben die großen Ferien begonnen. Doch wieviel Urlaub braucht der Mensch? Wie viele Stunden Arbeit sind genug? Die Debatte über die Ausweitung der Arbeitszeit belegt: Deutschland bewegt sich. Nicht nur gen Süden.

Heilberufe lehnen Ökonomisierung ab
Ethisch bedenkliches Menschenbild

Staatsminister Huber: Alterseinkünftegesetz kompliziert und dirigistisch
Staatsregierung konnte sich im Bundesrat nicht durchsetzen

Ärztliche Schweigepflicht nicht aushebeln
Ärzte lehnen Referentenentwurf zum "Lauschangriff" ab

Mitgliedschaft im Verband Freier Berufe zulässig
Apothekerkammer Berlin muss aus ABDA austreten

Zusätzliche Fachanwaltschaften erwünscht
Mitgliederumfrage der Rechtsanwaltskammer München

CDU/CSU-Mittelstandsunion zur Bilanzrechtsreform
AG Freie Berufe gegen internationalen Alleingang

Anerkennung von Berufsqualifikationen
Kommission verlangt Umsetzung der Richtlinie

vbw fordert VOB-Bindung der Kommunen
Mittelstandsausschuss empfiehlt Drittschutz-Klausel

Bundesregierung will Verbraucherschutz stärken
Neues Wettbewerbsrecht verkündet

Baseler Akkord verabschiedet
Umsetzung auf europäischer Ebene

Führungswechsel bei der Rechtsanwaltskammer Nürnberg
Hans Link ist neuer Präsident


 

zurück



© Verband Freier Berufe in Bayern e.V.
eMail: info@freieberufe-bayern.de - Tel.: (089) 272 34 24 - Fax: (089) 272 34 13