Aktuelles

Wahlaufruf der Freien Berufe in Bayern

17. Mai 2019
Der Verband Freier Berufe ruft seine 900.000 Angehörigen auf, sich an der Europawahl am 26. Mai 2019 zu beteiligen

Der Verband Freier Berufe in Bayern (VFB) ruft die 900.000 Angehörigen seiner 34 Mitgliedsorganisationen auf, sich am 26. Mai 2019 an der Wahl zum Europäischen Parlament zu beteiligen. „Wir Freien Berufe in Bayern müssen Flagge zeigen für ein starkes und demokratisches Europa“, so der Appell von VFB-Präsident Michael Schwarz. Nur eine hohe Wahlbeteiligung führe dazu, nationalistische und populistische Tendenzen zurückzudrängen und sorge für eine gesunde Zusammensetzung des Europäischen Parlaments, das konstruktiv arbeitet und Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und soziale Freiheit zum Ziel hat.

Für die Freien Berufe hängt viel von dieser Wahl ab. Der bayerische Dachverband fordert ein starkes Europa, das eine nachhaltige Wirtschaftspolitik fördert, die nicht nur auf den grenzenlosen Wettbewerb und Gleichmacherei im Binnenmarkt zielt, sondern den nationalen Parlamenten dort Handlungsspielräume lässt, wo es um erfolgreiche gewachsene Strukturen geht. Michael Schwarz ruft deshalb auf, die Stimme für die Freiberuflichkeit abzugeben.

In der EU entscheide sich, ob das erfolgreiche System der Freien Berufe mit der Selbstverwaltung, die den Staat entlastet, mit seinen Berufsregeln und seiner daraus resultierenden kompromisslosen Qualitätsorientierung Bestand habe.

Mit dem Wahlaufruf verknüpft der Verband Freier Berufe in Bayern auch den Appell an alle Kandidatinnen und Kandidaten auf den Wahllisten der Parteien, sich künftig vereint dafür einzusetzen, im konstruktiven Dialog für ein Europa einzutreten, das sich nicht im Bürokratiewahn verliert, sondern Respekt vor dem Wert der Freien Berufe und der herausragenden Stellung in Bezug auf Verbraucherschutz, Qualität der Dienstleistungen und Qualität der Berufsausbildung hat. „Wir haben aussichtsreiche Kandidatinnen und Kandidaten aus Bayern, die sich der enormen Wirtschaftskraft und sozialen Verantwortung der Freien Berufe bewusst sind“, so Schwarz.

Für Rückfragen: Geschäftsstelle des Verbands Freier Berufe in Bayern, Tel. 089/27 23 424, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erstellt und übermittelt von:
media-dent Agentur für Pressearbeit, Public Relations und Kommunikation Anita Wuttke